MEDIATION IST EINER DER BERATUNGSSCHWERPUNKTE VON FRAU DR. DÄLKEN

Die Mediation, die im Einzelfall Gerichtsverfahren verhindern kann, erweitert unser Beratungsangebot. Häufig stecken Konflikte in einer derart verfahrenen Situation, dass die Beteiligten unsicher sind, wie es weitergehen soll. Der Weg zum Gericht ist dabei nicht in jedem Fall die beste Lösung. Deswegen sind wir davon überzeugt, dass eine Anwaltskanzlei in geeigneten Fällen auch Alternativen zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung in die Beratung einbeziehen muss. Professionelle Beratung muss berücksichtigen, dass Gerichtsverfahren in einigen Fällen zu teuer sind und zu lange dauern, um den gewünschten Erfolg zu erreichen.

Frau Rechtsanwältin Dr. Kerstin Dälken ist als ausgebildete Mediatorin in der Lage, in geeigneten Fällen eine echte Alternative zu einer streitigen Auseinandersetzung vor Gericht aufzuzeigen. Sie ist Absolventin des Fachlehrganges Mediation der Deutschen Anwaltakademie.

Mediation setzen wir ein im Bereich von Streitgkeiten im Wirtschaftsverkehr, im Bereich des Arbeitsrechts sowie bei familienrechtlichen Auseinandersetzungen.
Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf, um zu erfahren, ob Mediation auch Ihren Konflikt lösen kann.

 

FRAU DR. KERSTIN DÄLKEN IST STAATLICH ANERKANNTE GÜTESTELLE

Frau Rechtsanwältin Dr. Kerstin Dälken wurde als bisher einzige Rechtsanwältin in Lingen durch das niedersächsische Justizministerium als > staatliche Gütestelle anerkannt und ist als solche insbesondere in der Lage – wie ein Gericht – auf Antrag in einem nichtöffentlichen Verfahren bürgerliche Rechtsstreitigkeiten durch einen Vollstreckungstitel nach § 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO zu beenden, wobei das Verfahren auf eine gütliche Streitbeilegung gerichtet ist.
> mehr Informationen zur staatlich anerkannten Gütestelle

IHRE MEDIATORIN:
DR. KERSTIN DÄLKEN
Rechtsanwältin und Mediatorin 

Sekretariat: 
Tel. 0591 966 545 0 
Fax 0591 966 545 299
dr.daelken@bauerundkollegen.com

 

„Natürlich kämpfen wir für Sie vor Gericht – deshalb sind wir Anwälte. Wir sagen Ihnen aber auch, wann Sie Ihre Konflikte alternativ lösen müssen: Deshalb haben wir eine Mediatorin im Team.“

Praxisfall Wirtschaftsmediation

Die Ausgangslage:
Das Unternehmen „Profi-Produkte“ kauft bei dem Unternehmen „Maschinen-Kraft“ eine Maschine, um damit Produkte herzustellen. Schon nach wenigen Tagen kommt es zu Problemen mit der Maschine, die zu Produktionsausfällen führen. Firma „Profi-Produkte“ sieht Qualitätsprobleme; „Maschinen-Kraft“ behauptet Bedienungsfehler.

Situation 1:
Der Chef der Firma „Profi-Produkte“ geht zum Anwalt. Es kommt zu einem Gerichtsverfahren vor dem Landgericht. Dort wird ein umfangreiches und teures Gutachten eingeholt. Einer der beiden ist mit dem Gutachten nicht zufrieden. Deshalb wird ein Ergänzungsgutachten eingeholt. Der öffentliche Prozess zieht sich, die Kosten steigen, die Anwälte tauschen lange Schriftsätze aus. Die Unternehmen haben das Gefühl, den Prozess schon lange aus der Hand gegeben zu haben. Am Ende des Prozesses wird ein Urteil stehen. Einer der beiden verliert. Beide werden nie wieder Geschäfte miteinander machen.

Situation 2:
Unternehmen „Profi-Produkte“ schaltet die Mediatorin und Rechtsanwältin Dr. Kerstin Dälken aus der Lingener Kanzlei BAUER | DÄLKEN | DR. DÄLKEN ein. Während des Mediationsverfahrens stellt sich heraus, dass die Firma „Maschinen-Kraft“ sich um ihren guten Ruf in der Branche sorgt und die Firma „Profi-Produkte“ enttäuscht darüber ist, dass die teure Maschine nicht funktioniert. Außerdem fürchtet der Chef der Firma „Profi-Produkte“ Umsatzeinbußen, die zu Entlassungen führen können. 

In sechs Sitzungen erarbeiten beide Unternehmen für ihren Konflikt unter Anleitung der Mediatorin eigenständig die folgende Lösung: Beide Unternehmen schließen einen unbefristeten Service- und Wartungsvertrag. „Maschinen Kraft“ repariert im Rahmen des Wartungsvertrages die Maschine und schult die Mitarbeiter der Firma „Profi-Produkte“. So hat „Maschinen-Kraft“ einen Folgeauftrag gewonnen und „Profi-Produkte“ kann wieder mit kalkulierbaren Kosten produzieren.

Fazit:
Die Situation 1 hat es in tatsächlich nicht gegeben, kommt aber in ähnlicher Weise täglich vor. Die Situation 2 schildert einen Fall aus der Praxis der Rechtsanwältin und Mediatorin Dr. Kerstin Dälken und zeigt eindrucksvoll, dass die Mediation eine echte Alternative zur streitgen Auseinandersetzung vor Gericht sein kann. „Mediation bietet die Chance auf eine  win-win-Situation für beide Seiten. Das liegt daran, dass die Kontrahenten bei der Mediation eigenverantwortlich eine Lösung ihres Konfliktes entwickeln. Das ist bei Gericht so nicht möglich, weil hier Dritte die Entscheidung treffen“, erklärt Frau Dr. Dälken die Vorteile der Mediation.

Aktuelle Themen & Artikel zur Mediation